Ortsgemeinde Niederhosenbach

Im Hunsrück - Land der Hildegard

Evangelische Kirche Niederhosenbach

Niederhosenbach gehört zur Kirchengemeinde Wickenrodt, in einer pfarramtlichen Verbindung mit Herrstein, Mörschied und Weiden.

Baugeschichtliche Beschreibungen

Ein Kirchenbauwerk mit einem neugotischen Langhaus. Dieser Baukörper passt sich dem spätgotischen Chor aus fünf Achteckseiten an. Zwischen Chor und Schiff befindet sich der niedrige Turm, der wohl ursprünglich frei stand und jetzt von zwei Sakristeien flankiert wird.

Das als Vorjoch in den Chor einbezogene Erdgeschoss des Turmes kann vermutlich noch dem romanischen Baustil zugeordnet werden.1 Das Glockengeschoss zeigt an der Süd-und Nordfront je eine spitzbogig gekoppelte Schallöffnung. Die Fenster im Chor zeigen Maßwerk mit Fischblasen. Die jeweils drei Fenster des Langhauses haben Maßwerkfenster mit Vierpassmotiven. Diese Fenster, unterschiedlicher Bauzeit, werden durch ein Gurtgesims ebenfalls aus Sandstein miteinander verbunden. In der Giebelfront ist das sandsteingerahmte Portal eingebaut und darüber liegen vier kleine Spitzbogenfenster von rechteckigen Blenden überfangen. Die beiden mittleren Fenster sind gekoppelt axial über dem Eingang angeordnet. Darüber befindet sich im Giebel ein kreisförmiges Blendfenster mit umlaufendem Bogenfries. Im Innern, neben den historisch erhaltenen Kirchenbänken, hat sich eine hölzerne Empore mit neugotischer Maßwerkbrüstung erhalten, die auf achteckigen Säulen ruht.

1 Vgl.: Auszug für Niederhosenbach aus der Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland - Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Birkenfeld, vom Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz, 1.Auflage 1993.

Kontakt:

Pfarrer Lothar Hübner | Pfarrgasse 9 | 55756 Herrstein | 06785/357

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pfarrbüro:

Simone Weinß | Pfarrgasse 9 | 55743 Herrstein | 06785/357 | Dienstag + Donnerstag vormittag

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Steckbrief

  • 1518 Spätgotischer Chor aus fünf Achteckseiten
  • 1842 Neugotisches Langhaus

Hölzerne Emporen mit Maßwerkbrüstung

  • 1883 Lutherlinde, gepflanzt zum 400. Geburtstag des Reformators Dr. Martin Luther
  • 1896 Stumm Orgel, letztes Werk aus der Werkstatt Friedrich und Karl Stumm aus Sulzbach
  • 1965 Bleiverglaste Chorfenster aus Bernhardt-Glas mit Sprechzeichnungen

Thema: „Glaube und Taufe“ - Entwurf: Helmut Uhrig, Arnoldshain - Herstellung: Firma Bernhardt, Ravensburg

  • 2014 Faksimile Liber Scivias-Wisse die Wege

Visionswerk der Hildegard von Bingen - Schenkung: Pfarrer i.R. Wilhelm Gervers

Das Blaue Fenster

Bleiverglaste Chorfenster mit Sprechzeichnungen

Dargestellt ist hier der 2. Artikel des Apostholischen Glaubensbekenntnisses

Kleinode der Kirche Niederhosenbach

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.