Ortsgemeinde Niederhosenbach

Im Hunsrück - Land der Hildegard

Nachrichten Archiv

Winterbild

Wünsche zum Jahreswechsel

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Niederhosenbach,

NiederhosenbachWappendas aktuelle Jahr 2020 ist ein Jahr, welches uns allen sicher nachhaltig in Erinnerung bleiben wird. Wir mussten lernen mit ungeahnten Einschränkungen umzugehen. Liebgewordene Gewohnheiten und menschliche Nähe waren
plötzlich keine Selbstverständlichkeit mehr. Die Werte unseres Lebens haben sich verschoben, das hat viele von uns menschlich und psychisch an unsere Grenzen geführt.

Daher möchte ich mich bei allen bedanken, die mich aktiv und moralisch unterstützen und für die gute Zusammenarbeit für das abgelaufene Jahr.

Für die kommenden Weihnachtstage wünsche ich Euch viel Freude, für das neue Jahr 2021, neue Hoffnung, neues Licht, neue Begegnungen und neue Wege zum Glück.

Alles Gute für das neue Jahr wünscht Euch allen

Markus Schnurr
Bürgermeister

Aus aktuellem Anlass mit dem Corona-Virus müssen wir auf den Neujahrsempfang dieses Jahr verzichten.

Winter Impressionen rund um Niederhosenbach

OG NHB 21 01 04 03 OG NHB 21 01 04 04
OG NHB 21 01 04 05 OG NHB 21 01 04 06

 

Weihnachten unter der Lutherlinde

Der Heiligabend-Gottesdienst in Coronazeiten fand 2020 vor der Kirche statt. Erstmalig wurde hierfür ein Weihnachtsbaum an der Kirche geschmückt.

Weihnachtsbaum wurde durch die Ortsgemeinde aufgestellt

Die Ortsgemeinde übernahm im Coronajahr das Aufstellen des Weihnachtsbaumes. Die örtliche Feuerwehr ist dann wieder, so hoffen wir, 2021 zuständig.

Offene Kirche am 3. Advent in Niederhosenbach

Advent Schluss 01

Hamsterer von Klopapier gehen in die Geschichte ein

Für Markus Schnurr, Ortsbürgermeister in Niederhosenbach, fühlt es sich unheimlich an. „Es ist erschreckend, wie viele Menschen sterben – und das weltweit“, sagt er. In der Landwirtschaft müsse die Arbeit trotzdem gemacht werden.

Weiterlesen: Hamsterer von Klopapier gehen in die Geschichte ein

Start in den Mai ist eine Augenweide in Gelb und Grün

Kreis Birkenfeld.

Die Natur schert sich nicht um Viren und Kontakt beschränkungen: Der Hunsrück Anfang Mai zeigt sich wie jedes Jahr in seinem schönsten Gewand: Gelb blühen die Rapsfelder, sie setzen Farbakzente zwischen die verschiedenen Grüntöne auf den nach den Regenfällen der vergangenen Tagen üppig sprießenden Wiesen und in den Wäldern.

NZ-Leser Klaus-Dieter Lang hat dieses tolle Landschaftspanorama am Maifeiertag unweit seines Heimatorts Niederhosenbach aufgenommen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.